Einstiegsleitern (Diverse)

Für den Zugang zum Cockpit sind an vielen Luftfahrzeugen spezielle Einstiegsleitern nötig. Diese sind dem jeweiligen Typ angepasste Sonderbauten, in der Praxis aber werden solche Leitern auch Typfremd genutzt, wenn eine Leiter auch an einen anderen Typ passt.

 

Am Modell stellt eine passende Einstiegsleiter immer einen kleinen Blickfang dar. Schon ohne jegliches Zubehör, ganz ohne Dioram, präsentiert sich ein Flugzeugmodell mit solch einer Leiter wesentlich attraktiver. Eine solche Leiter bringt etwas Leben an ein Modell.
Bei manchen Bausätzen finden sich als Zugabe solche Leitern. Diese aber sind fast immer zu dick, zu klobig und zu einfach detailliert.
Der Zubehörmarkt schafft hier Abhilfe in Form von Ätzteilen. Spezialisten sind hier Flightpath, Eduard und Part. Aber auch bei manchen anderen Ätzteilsets sind als Zugabe solche Leitern enthalten. Diese Teile werden in der Regel zusammengefaltet und am besten verlötet.
Findet sich solch Leiter nicht als spezielles Zubehör, hilft auch hier der Eigenbau. Dazu können Plastiksheet, Ätzteilreste, Draht und Kupfer dienen.

Links:  Einstiegsleitern für TSR.2 von Resitech

Mitte, von oben nach unten : Einstiegsleiter für F-104 Eigenbau, F22 Eduard,  F-4 Flightpath, MiG-29 Part

Rechts: Su-22 Part