Bleistiftlinien als Gravuren

Oft hat man an Modellen das Problem das in bestimmten Bereichen nach dem Spachteln und Verschleifen keine oder nur wenige Gravuren erhalten sind oder das Modell an sich schon mit diesen wichtigen Detaills ärmlich ausgestattet ist. Man kann nun die Gravuren selber mit einem Skalpell nachziehen oder neu erstellen - dies ist allerdings eine Arbeit die sehr viel Übung vorrausgesetzt und bei kleinen Fehlern kann man sofort den betreffenden Bereich neu spachteln und verschleifen. Es besteht aber auch die Möglichkeit diese Detaills mit einen Feinminenbleistift "Aufzuzeichnen". Der Vorteil besteht darin das diese Linien sehr dünn sind, es können auch feine Nieten dargestellt werden, die Farbe wirkt sehr realistisch (vor allem auf helleren Lackierungen) und man kann Fehler sofort mit der Airbrush retuschieren. Beim Aufmalen der Linien sollte man auf jeden Fall eine Risszeichnung zu Rate ziehen und kleine Lineale oder selbstgefertigte Schablonen aus stabilen Karton benutzen. Die aufgemalten Bleistiftlinien sind recht wischfest, Durch das nachträgliche Vernebeln mit der Airbrush lassen sich sehr realistische Effekte erzielen. Ist eine Linie zu kräftig vom Farbton einfach mit dem entsprechenden Farbton mit der Airbrush leicht übersprühen .

 

 

Hier sind alle vorhandenen Detaills beim Spachteln und Verschleifen verloren gegangen. Alle sichtbaren Detaills sind mit einer Feinbleistiftmine neu aufgemalt wurden.

 

Hier wurden alle vorhandenen und Verschlüsse mit Bleistift nachgezogen sowie einige neu hinzu gefügte Vertiefungen nur mit mit Bleistift dargestellt.