Modellbauausstellung des 
PMC Lübeck
26.+27. April 2014

500km sind es bis Lübeck  - diese Strecke nahmen Jörg , seine Sohnemann Johannes ( "JoJo") und ich gerne auf uns um nun endlich mal auch an dieser Ausstellung teilzunehmen. Das Auto ganz frisch aus der Werkstatt, JoJo mit seiner mobilen Modelbauwerkstatt und einer unvollendeten Superhornet, Jörg am Steuer und vor ihm ein Decalbogen hinter dem Scheibenwischer - so ging es bei schönsten Frühlingswetter los. Wir kamen gut an an , die Pension hatte Jörg gut ausgesucht: Nah am eigentlichen Ausstellungsort, mitten in Lübeck kurz vorm Holstentor. Einchecken und dann erst mal zu Abend essen...
Ja - das Holstentor ist wirklich so schief

Lübeck ist ein wirklich schöne und auch interessante Stadt. Historische Bauwerke, Hafen und viel abwechslungsreiche Gastronomie. Selbst wenn man "nur"  zur Modellbauausstellung hier her fährt, sollte man einen Stadtrundgang mit auf dem Plan haben - es lohnt sich.
Unsere Pension bot ein gutes,  reichhaltiges Frühstück und so konnten wir dann Samstag Früh gut gestärkt unsere Modelle aufbauen - der Ausstellungsort des Plastikmodellbauclub Lübeck (PMCL) selber gehört von Beschaffenheit und Lage mit zu den Besten in Deutschland.

 

Toller Ausstellungsort: : Die Musik- und Kongresshalle ("MUK") Lübeck

Ab 10:00 Uhr war dann Einlass für die Besucher. Der PMCL muß für diese wirklich tolle Halle mit bester Ausstattung (zb. auch ordentliche Ausstellungstische) ein beträchtliche Geldsumme aufbringen. Dementsprechend braucht es eine gewisse Zahl an zahlenden Besuchern. Am Samstag machte die Menge der Besucher noch einen ganz passablen Eindruck - trotz des idealen Fahrradwetters ...
Die Bandbreite der Exponate zeigte eigentlich alles was der Plastikmodellbau so zu bieten hat, ich selber hatte etwas mehr an maritimen Modellen erwartet. Qualitativ war ebenfalls die gesamte Bandbreite zu sehen. Das Händlerangebot wurde vom tschechischen Angebot dominiert - hier war es besonders schön zu erfahren, das KP wieder nach langen Jahren des "Nichtvorhandenseins" tatsächlich mit neuen Bausätzen am Start ist. An sonstigen Modellbauzubehör war das Gesamtangebot eher gering. Mir langte das Angebot völlig - ab einem gewissen "Modellbaualter" ist doch eh alles nur noch Dekadenz...
Die Halle bietet viel Platz für ausreichend breite Gänge zwischen den Tischen und genug Raum für die Aussteller wie Besucher, dazu viel Licht und auch einem Cafe. Für die junge Kundschaft war eine Kinderbastelstrecke organisiert, einen Wettbewerb gab es nicht. Über interessierte "Kundschaft" an meinen Tischen konnte ich nicht klagen, ich hatte doch so einige Fragen zu beantworten. Zwischendurch am Nachmittag ein kurzer Rundgang durch die Stadt - schon überraschend das hier Kaffee & Kuchen deutlich preiswerter zu haben ist als bei mir vor der Haustür im Gottverlassenem Gera ...

 

Den Abend organisierten sozusagen die Modellbaufreunde vom FFMC für mich mit, wieder war ich über das abendliche Lübeck und seiner tollen Gastronomie wirklich begeistert. Mal einen extra-Dank an "Schrammi" an dieser Stelle!

 


Der Sonntag verlief dann wirklich ruhig in der Ausstellungshalle. Die Besucherzahl nahm leider deutlich ab während draußen das tollste Frühlingswetter herrschte. Wir nahmen uns nochmal Zeit für einen Spaziergang durch den Museumhafen mit Einkehr in einem tollen "Fischbrötchen-Restaurant" wo es hervorragende Bratkartoffeln gibt.

 

 

Auch hier gab es so Einiges zu finden: das breit gefächerte private Angebot unter und neben den Tischen

Mit Stativ und Kamera schaut man doch etwas anders auf die Ausstellungstische und so konnte ich auch am Sonntag noch so Einiges an für mich interessanten Modellen entdecken. Das an sich überschaubare Händleraufgebot zog mir dann trotzdem noch das letzte Geld aus den Hosentaschen - auf das es bei mir zu Hause noch enger zugehe !

 

72er WKI - Modelle vom Feinsten

 

Nach noch so einigen weiteren interessanten Gesprächen ging es dann gegen 17:00 an das Zusammenpacken und die Heimreise. Tolles Wetter, leere Autobahnen - die 500km schnurrte das Auto fix ab. Ostthüringen empfing uns dann mit Regen und Gewitter. Die Modelle aber konnten wir dann trotzdem noch trocken entladen. 
Ich bin ganz zufrieden mit diesem Ausstellungswochenende in Lübeck: Genug gesehen, zwei schöne Abende in einer tollen Stadt - was will man mehr ? - dem PMCL jedenfalls bleibt zu wünschen, das er das Ganze finanziell stemmen kann. Ich möchte mich auf jeden Fall  für ihre Arbeit und ihre tolle Organisation danken. Dank auch an Jög & JoJo für die Mitfahrgelegenheit und die ebenfalls gut Organisation !


   

Nicht alle (Flugzeug)Modelle 

1:144

 

1:72

  1:48 und größer