1. Modellbauausstellung der Zinnfiguren- und Modellbaufreunde Hof/Hochfranken
am 04.04. 2004

Da ich nie alles mitbekomme, habe ich in Markersbach auch nicht mitbekommen das da einige Modellbauer aus Hof anwesend waren und ihre erste Modellbauausstellung planten. Thomas Böhm aber - unser Geraer Hobbymodellbauhändler - machte den Termin fest und reservierte schon mal ein paar Tischmeter für sich, Uli, Jörg und mich. Das wurde mir dann auch 2 Wochen vor dieser Ausstellung mitgeteilt. Nach einigem Hin- und Her beschloss ich nun mit Jörg nach Hof zu fahren. Schließlich war ja an diesem Sonntag wieder Formel1 -Rennen ( das ist das wo 2 Rote Autos rumfahren und ein paar andere bunte Autos die ganze Zeit hinterher), und an solchen Wochenenden fährt ein anständiger Modellbauer nach Möglichkeit auf eine Ausstellung. Also führen wir beide Sonntag Früh mit Jörgs neuen Auto ( jaja - die armen Modellbauer ...) mal fix über die A9 nach Hof. Eine so kurze Anreisezeit von 45 Minuten haben wir sonst nicht ...

Die Hofer Modellbaufreunde führten im Vereinslokal des "ATS Hof West" ihre erste Modellbauausstellung durch. Das kleine Lokal bot nun nicht gerade allzu viel Platz für die Aussteller. Dennoch wurden den Besuchern doch eine breite Bandbreite des Plastikmodellbaus geboten : Es waren Panzer, KFZ, Schiffe, Dioramen, Figuren, Flugzeuge, Sci-Fi-Modelle und auch Händler zu sehen. Präsentiert wurden dies Exponate durch den MSC "Hans Grade" , durch die IGPM Erzgebierge e.V., einzelnen Ausstellern sowie dem FFMC, der durch Jörg und mich vertreten wurde.

Wie bereits gesagt : Das kleine (aber sehr gemütliche) Vereinslokal hatte nicht viel Platz - und so war der Überblick über Aussteller und Modelle schnell erledigt. Der Hauptteil dieser Ausstellung war also der "Gemütliche Teil". Dafür war das kleine Lokal nun wieder bestens gerüstet - zu Bier, Kaffee und guten Essen wurden Gespräche in geselliger Rund geführt. Somit erfuhr ich nun auch was es mit dem riesigen Geschütz "Leopold" auf sich hatte : Damit wurden für die mit Wurmlochgeneratoren und Tachyionenantrieb ausgerüsteten Me-909G356 die Wurmlöcher in den Käse geschossen. Das Leopold- Geschütz hatte nun Thomas zwar in seinem breitgefächerten Angebot - den Ätzteilsatz für den Wurmlochgenerator aber hatte er nicht. So konnte er den eindrucksvollen Leopold - Kit wieder nicht verkaufen da alle potentiellen Kunden natürlich wenn schon dann alles haben wollen.

 

Aber auch so manchen Besucher mussten wir Aussteller Informationen zu den Modellen geben - was wir natürlich gerne machten. Die Besucher freute dies - und so füllten sie emsig die Stimmzettel für den Saalwettbewerb aus. Die Besucherzahlen selbst hielten sich nun in Grenzen. Gründe hatte dies wohl mehrere : Erstens war gerade an diesem Sonntag Konfirmation, Zweitens handelte es sich ja überhaupt um die erste solche Ausstellung hier und Drittens mangelte es wohl auch ein wenig an Werbung und Bekanntmachung seitens der Veranstalter. 

Uns wurde die Zeit dennoch nicht zu lang - Modellbauer haben immer etwas zu diskutieren und zu besprechen, etwa Probleme der Besiedlung auf dem Mars oder der Bemalung deutscher Flugzeuge im Pazifik...
Am frühen Abend fand nun auch die Siegerehrung das Saalwettbewerbes statt. Insgesamt muss gesagt werden das die Veranstalter ihre erste Modellbauausstellung sauber organisiert und durchgeführt haben. Und so etwas durchzuführen bedarf ja auch einer gewissen Portion Mut. Deshalb kann ich für meinen Teil sagen : 
Meinen Dank an die Hofer Modellbaufreunde für den schönen Sonntag ! - Ich komme gerne wieder und wünsche Euch für die nächste Ausstellung mehr Platz und mehr Besucher - verdient habt Ihr das allemal !
Bilder habe ich diesmal nicht viel gemacht - es gab nicht soo viel abzulichten ....

Einen weiteren Ausstellungsbericht findet Ihr unter FFMC.de